Werbung
Brauerei Keesmann
DJK-News - DJK-Herren verlieren erneut knapp in Leipzig

News

DJK-Herren verlieren erneut knapp in Leipzig

Nur mit einem Rumpfteam konnten die DJK-Herren am vergangenen Samstag in Leipzig antreten. Neben dem schon länger verletzten Nils Gerstner fiel zu Beginn der Woche auch Lukas Popp aus, der sich im Training so schwer verletzte, dass er für den Rest der Saison ausfallen wird. Schon länger bekannt war zudem, dass mit Christian Raum und Simon Burger zwei erfahrene Kräfte an diesem Wochenende nicht zur Verfügung stehen würden. Vollends verfahren wurde die Personalsituation gerade auf den großen Positionen für die DJK, als am Freitag auch noch Christoph Pedro und Lars Adams krankheitsbedingt ausfielen.
Zu Beginn des Spiels hatten die Bamberger deshalb große Probleme den Rebound unter dem eigenen Korb zu kontrollieren. Auch im Angriff taten sich die DJKler sehr schwer gegen die robuste Gangart der Leipziger. Der USC konnte deshalb mit 17:8 am Ende des ersten Viertels in Führung gehen. Das zweite Viertel war dann aber eines der Besten, das die Bamberger in dieser Saison ablieferten. Mit einer nun deutlich besseren Abwehrarbeit und einer sehr guten Offensive, in der alle Spieler ihren Beitrag ablieferten, übernahmen die Bamberger die Kontrolle über das Spiel. Mit 28:13 konnten die DJKler das zweite Viertel für sich entscheiden. Großen Anteil daran hatte Felix Greese, der ab der 15.Min. allein 10 Punkte zur 36:30 Halbzeitführung der DJK beitrug.
In der Halbzeitpause war allen Bambergern bewußt, dass nur mit großem Kampfgeist und cleveren Spiel ein Erfolg möglich sein würde.
Sehr selbstbewusst starteten die Oberfranken nach dem Seitenwechsel und wieder war Greese der dominante Spieler auf dem Feld. Zusammen mit den Korberfolgen von Manuel Schmitt und Christopher Neudecker sorgte er mit erneut 10 Punkten im dritten Viertel dafür, dass die Halbzeitführung auch zu Beginn des letzten Spielabschnittes Bestand hatte (44:52).
Bis zur 33.Min.konnten die Bamberger ihren deutlichen Vorsprung verteidigen. Doch dann machte sich der Kräfteverschleiß immer mehr bemerkbar. Die in absoluter Bestbesetzung angetretenen Leipziger erhöhten den Druck in der Abwehr und der DJK unterliefen nun zu viele Fehler in ihren eigenen Angriffen. Bis zwei Minuten vor den Ende konnte die DJK ihre Führung verteidigen, doch ein unnötiger Ballverlust und Pech im Abschluß nachdem die Gastgeber mit 61:60 in Führung gegangen waren, zwangen die DJK zu foulen. Leipzig, das wie bereits im letzten Jahr mit Papenfuß den entscheidenden Akteur des letzten Viertels hatte, blieb nervenstark an der Freiwurflinie und sicherte sich den Sieg.
Leider wurde wieder ein großer Kampf der DJK nicht belohnt. Im Raum bleibt natürlich die Frage, ob mit einer tieferen Besetzung nicht doch mehr möglich gewesen wäre.
Nach einem spielfreien Wochenende steht der DJK ein ganz wichtiges Heimspiel gegen Bayreuth bevor.

DJK: Greese 22(2 Dreier, 6/6 Freiwürfe), Neudecker 10, Schmitt Moritz 9(1), Schmitt Manuel 8, Ritli 7(1), Ort 2, Zohner 2, Daaieb.

Weitere News zu Team H1 | zum gesamten News-Archiv


© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite